Newtimechaos

 

Metal Hammer (Juni 2000)

Die CD ist nur geil! Man muss sich nur intensiv damit beschäftigen. Streckenweise erinnern Personal War an alte Metallica, als diese noch ungehobelt thrashig und spielfreudig zu Werke gingen. Dabei sind sie allerdings absolut kein Plagiat der Kalifornier. Dafür sind sie spieltechnisch viel zu versiert, auch kompositorisch brauchen sich die Deutschen vor der Konkurrenz nicht zu verstecken.
5 von 7 Punkten

Detlef Dengler

 

www.metal-observer.com

WOW, das ist das Erste, das einem durch den Kopf geht. Dieses Album ist wirklich beeindruckend und meiner Meinung nach eines der besten Alben des Jahres 2000. Wenn euch die alten METALLICA gefallen haben (bis zu „…And Justice For All“) oder der San Francisco-Thrash der Achtziger, dann braucht ihr dieses Album.
9,5 von 10 Punkten

Peter

 

www.metal1.info

Bei „Area Black“ zeigt sich die unglaubliche Stilvielfalt des Albums, das ein genaues Schubladendenken unmöglich macht. Ein ultra düsterer Song, dessen stampfende Riffs ein ums andere Mal an Machine Head erinnern. Über allem thront die fantastische Stimme von Metti. Ausrasten angesagt.
Rein subjektiv würde ich diesem Album sofort die Höchstnote bescheinigen, jedoch gibt es ja inzwischen schon 2 Nachfolger, und so wäre Perzonal War ja jede Steigerungsmöglichkeit genommen.
8.5/10

Oli